Marc Buddensiek — Dein Personal Trainer

Mein Name ist Marc Bud­den­siek. Ich bin Per­son­al Train­er, ange­hen­der Phys­io­ther­a­peut und ehe­ma­liger Leistungsschwimmer.

Wie komme ich dazu, dass Ich das mache, was ich mache?

Meine gesamte Jugend bes­timmte das Schwim­men. Jede freie Minute nutzte ich für Schule, Schwim­men und Ler­nen. Das waren die drei Dinge, die meine Zeit bes­timmten bis ich 17 war. Kurz vor meinem 18. Geburt­stag hat­te ich einen Unfall, durch welchen Ich das Leis­tungss­chwim­men been­den musste und mich zu ein­er Pause zwang. Diese stieß mich auf­grund des drastis­chen Lebenswan­dels in ein tiefes Loch.

Wenn man so wie ich von durch­schnit­tlich sieben Train­ing­sein­heit­en pro Woche, plus Wet­tkämpfe an den Woch­enen­den, auf Ground Zero schrumpft, hat man viel Zeit und ein Teil von mir ist dadurch ver­loren gegangen.
Nach mehreren Monat­en ohne Sport, in denen ich nicht nur kör­per­lich, son­dern viel mehr noch men­tal und emo­tion­al abge­baut hat­te, schleppte mich meine Mut­ter in ein Fit­nessstu­dio, in dem sie auch trainierte. Das war der Wen­depunkt und der Grundpfeil­er, wieso ich das tue, was ich heute tue. Durch das Reha-Kraft­train­ing habe ich an meinem eige­nen Kör­p­er erfahren, zu was ein Kör­p­er in der Lage ist, wenn er gefordert wird. Schnell fand ich gefall­en am Kraft­train­ing und es wurde zu meinem neuen Hob­by, in dem ich bess­er wer­den wollte, weil ich durch die Diszi­plin, die ich durch das Schwim­men erlernt hat­te, schnell Erfolge sah. Sowohl die kör­per­lichen, aber auch die men­tal­en und emo­tionalen Verän­derun­gen kamen schnell. Ich habe erkan­nt, dass ich diesen Bere­ich ver­tiefen wollte, um wirk­lich zu ver­ste­hen, wie effek­tives Train­ing funk­tion­iert, damit Ich schneller Resul­tate erziele. Und so begann die Reise mit unzäh­li­gen Fort­bil­dun­gen und Aus­bil­dun­gen im Bere­ich Ernährung, Train­ing und Anatomie. Um dem ganzen noch eine Tiefe zu ver­lei­hen, entsch­ied Ich mich 2017 dazu ein duales Studi­um der Phys­io­ther­a­pie zu begin­nen, um eben den Kör­p­er und den Men­schen vol­lum­fassend zu trainieren und sehen zu kön­nen. Die Per­son, an der Ich all dieses Wis­sen als erstes aus­pro­biert habe, war Ich selb­st. Ich war und bin immer noch mein eigenes Ver­such­skan­inchen und deswe­gen weiß Ich, dass meine Train­ingsmeth­ode funk­tion­iert und Ergeb­nisse bringt.
Für mich hat es absolute Pri­or­ität, dass du weißt und siehst, dass Ich genau das tue, was Ich von meinen Kun­den im Train­ing fordere. Denn das Train­ing, welch­es Ich mit meinen Kun­den durch­führe, ist inten­siv, fordernd und du kommst an deine Gren­zen. Ver­sprochen. Das ist auch enorm wichtig, damit du Resul­tate siehst und bekommst. Genau­so trainiere Ich täglich. Und es muss an dieser Stelle gesagt sein, dass die Übun­gen im Train­ing sich nicht immer gut anfühlen müssen. Die müssen dich fordern. Du musst an deine Gren­zen kom­men, damit du sie über­winden kannst. Nach dem Train­ing sollst du dich gut fühlen.
Ich will dir das geben, was ich erlebt und durch den Sport bekom­men habe und weit­er­hin tue. Alles, was du für deinen Erfolg und für deine Ziele brauchst, steckt in dir. Jet­zt ist es an der Zeit aktiv zu werden. 
0/5 (0 Reviews)